mélancolie

Sunday, January 13, 2013

Tannenwaldstadtkindheiten



Tannenwaldstadt
Sie sind klein
Kleine Utopien, Zivilisationen in Zivilisationen.
Menschengeschaffener Abfall,
auch aber unser Glück.
Die Perspektive macht unsere Laune.
Tannenwaldstädte in Dezemberländern,
Perspektivische Utopienglücksmomente.
Wir sehen uns als Spiegel,
ziehen unsere Zufriedenheit.
(Wo ist deine?)
Wenn dann aus uns
selbst.
Lächeln wir
uns an.

Während der Tod um uns weint.
Was ist falsch?
Wir sind Kinder.
Unsere Augen glänzen jedes Jahr.
Und warm wird es ins uns
spätestens vor der Geschenksbaumabendlichenwärme.

Papa trägt Pelz,
wir streicheln und lachen.

Die Bäume glänzen tot
und scheinen
einfach da zu sein
so ist es.

Mein Teddybär ist der weichste, und so groß
dass wenn ich ihn umarme
mein Mund sich gegen seinen Hinterkopf drückt.
Das hinterlässt zarte Spuren,
ich mag es
und das Essen
noch mehr aber die Schokolade.

Alles ist schön, hier drinnen,
der Baum riecht nach draußen.

4 comments:

  1. Wer ist denn dieser hübsche junge mann neben dir? der da so verloren den tannen entwächst...
    das tannengrün steht den Antlitzen gut.
    aber warum der kosequent fadisierte blick?

    ReplyDelete

.


© raphaela anouk
+++
all contents belong to me.
if you want to reblog something, please do not forget the credits.
+++
for any questions, write me:
raphaelaanouk@gmail.com
+++