mélancolie

Sunday, February 12, 2012

Es geht um Berührungen, es geht um Tiere, um ein Gefühl jenseits des Animalischen. Fast die klinische Abbildung einer Symbiose zwischen Tieren und Menschen, zwischen Wesen, zwischen raumdarstellender Leere die sie umgibt. Purste Weiße die mehr als Striche aussagt. Ein klar definiertes, distanziertes Abbild von Halb-Ruralitäten, von Ansätzen der Domestizierung in einem viel abstrakteren Sinne, von den Räumen in den Räumen als Grundlage der Zeichnung an sich, die sich zumeist mit einer Interaktion überwiegend atmender Geschöpfe oder Körperkonstruktionen/Installationen befasst.

Statement zu zeichnerischen Arbeiten, Raphaela Anouk, Sonntag, 12.Februar.2012

7 comments:

  1. an "purste weisse, die mehr als striche aussagt" denke ich oft bei deinen zeichnungen
    interessant zu lesen was du darin siehst.

    ReplyDelete
  2. bin grad auf deine blog gestoßen!
    gefällt mir sehr und erinnert mich irgendwie an "die fabelhafte welt der amelie" :)
    So zauberhaft und wundervoll! <3

    ReplyDelete
  3. darf ich fragen ob der text auch eine bedeutung hat? weil ich versteh da bahnhof. also ob das einfach an mir liegt oder ob das nur zusammengewürfelte wörter sind die zuammen echt gut klingen? oder was ist die bedeutung des textes?

    ReplyDelete
    Replies
    1. "Statement zu zeichnerischen Arbeiten, Raphaela Anouk, Sonntag, 12.Februar.2012" - steht bereits da.

      Delete
  4. großartig! oh es freut mich auf menschen zu stoßen für die deskreption in wort und bild noch eine bedeutung hat. authentisch beschrieben und toll illustriert (wobei davon auszugehen ist dass die zeichnung zuerst bestand oder?)

    ReplyDelete
  5. dafuq did i just read

    ReplyDelete

.


© raphaela anouk
+++
all contents belong to me.
if you want to reblog something, please do not forget the credits.
+++
for any questions, write me:
raphaelaanouk@gmail.com
+++