mélancolie

Sunday, July 31, 2011

donnerstag, dreißigster juni zweitausendelf




donnerstag, dreißigster juni zweitausendelf

vorfieber - als man noch ganz andere ideen hatte.
(und immer wird es anders gekommen sein)

du hast mir gefühle beschrieben bis es weh tat.
wann hat es begonnen ein du zu geben?
bin das ich?
tu ich mir aus liebe weh?
ach, du weißt doch gar nicht was das heißt.
"ich bin schon längst erwachsen, ich werde nur noch älter."
"ich habe angst, mich zu langweilen."
"you think of me as a child."
wenn ich dich nicht gerade umbrige, bringe ich dich gerade nicht um.
mit verzerrter stimme kenne ich mich nicht - hände vor mir, nicht meine.




3 comments:

  1. "mach sitz" wau,

    fräulein ist hilfreich, empfinde ich immer so.
    Ich habe oft themen die mich langwierig beschäftigen und dann finde ich die fräullein ganz zufällig und es sind passende themen,themen die mich aufbauen. Ähnlich wie mit der "Zeit".
    Desweiteren ...in deiem gesicht meine ich beides gesehen zu haben altern und reifen. Und das "wie auch immer" nur weil es ja eigentlich nicht so einer großen rede wert ist.
    Es war schön das zu bemerken und auch schön, dass du es verstehen wirst.
    ( :) )

    ReplyDelete
  2. e.,
    die sache mit dem alter, älter, reifer hatte ich auch von anfang an genau so gedeutet, schön.

    ReplyDelete
  3. der text ist einfach nur wundervoll.
    einer deiner besten, wirklich!

    ReplyDelete

.


© raphaela anouk
+++
all contents belong to me.
if you want to reblog something, please do not forget the credits.
+++
for any questions, write me:
raphaelaanouk@gmail.com
+++