mélancolie

Friday, December 24, 2010

vierundzwanzigsterdezemberzweitausendzehn



///
pleasurable christmas to all of you.


beginn, beginn, mach keine pause...

auf dem lamm sind deutliche spuren roter lippen zu erkennen.
lasst uns also zusammen weinen...
tage, wochen, rinnen im regen...
la vie privée
wo ist meines?
es liegt auf dem weidwunden teppichboden, hotelästhetik mit lämmern dekoriert.
zarte beine – fließend glatt – gleiten verstummend im teppichboden über reine locken.
momentaufnahme: das linke bein in der luft schwebend über dem lammkörper
das rechte am boden davor. verletzliche, fühlende lämmeraugen blickend auf die zarte knospe ihrer lust. rosé'ne tiefe dazwischen.

variationskämpfe haben wir auszutragen, deine oder meine?
die kufen tief im eis.

tageslohn auf weißer wolle,
zart gezierte leibeslust
zuckerwatten nehm ich an
nehm ich dich
gebrauche mich.
ausgezehrte rote riemen
ziehen mich
gebannt an dich.
und du ziehst gebannten blickes
weiche hüllen
weg von mir
weg von dir
wir.
absolut gesagte stille
sehe ich liegend da.
abgewehrt und dehnend wille
willst du mich für immer – ja.
mit den zähnen ziehen wir
uns in weite fern
sehen blitzend voller stille
weitläufig
dich du mich
gefächert gern.
und dann morgens
heller stille
liebst du mich mit milchigen lippen
glasigem blick
glücklich an mir.
an dir
wir.

15 comments:

  1. ich wünsche dir ein tolles, besinnliches weihnachtsfest.
    und das bild ist ... interessant.
    ich liebe den stil deiner bilder immer so.

    ReplyDelete
  2. wundervolles bild
    und ein schönen weihnachtsabend!

    ReplyDelete
  3. Ich liebe Deine Poesie, was für eine Wortgewalt. "Gewalt" ist falsch, was für ein Wortstreicheln! Und: Mit jedem erneuten Lesen taucht auch etwas Neues auf.

    Kleines, ich wünsche Dir alles Tolle, mache bitte weiter so und lass Dich nicht abbringen außer von Deinen eigenen 'ziehenden roten riemen'.

    ReplyDelete
  4. marvelous! merry christmas dear.

    ReplyDelete
  5. Mademoiselle Gänsehaut
    das Erste - die Lämmer, und wir

    ReplyDelete
  6. hope you had a merry christmas too, dear!

    xx raez

    ReplyDelete
  7. er sagte vor kurzem:
    "warum kanns nicht einfach sein?
    ich weiß, dann wärs ja langweilig."

    läuft schon wieder alles drunter und drüber. Alter!

    ReplyDelete
  8. Ich habe so oft still mitgelesen..
    und gestaunt !
    über deine Worte, deine Fotos,
    über dich..
    du bist verrückt, total bekloppt vielleicht..
    und genau deswegen liebe ich das Alles hier,
    weil es so verdammt anders ist !

    Danke, dass ich es lesen sehen spüren darf !

    ReplyDelete
  9. verrückt um des sinn behaltens willen*** mehr nicht und auch nicht weniger.

    lass es zürich sein, fernweh steht schon wieder vor der tür. diese penetranz.

    ReplyDelete
  10. love the veil! happy holidays!

    ReplyDelete
  11. deine Texte erzeugen schöne Melodien:)

    ReplyDelete
  12. this is the most perfect christmas photo for 2010 :)

    ReplyDelete
  13. absolut gesagte stille
    sehe ich liegend da.

    guter rhytmus, gefällt mir sehr

    ReplyDelete

.


© raphaela anouk
+++
all contents belong to me.
if you want to reblog something, please do not forget the credits.
+++
for any questions, write me:
raphaelaanouk@gmail.com
+++