mélancolie

Thursday, June 24, 2010

sechzehnseiten/pak choi


///
anna karenina. "ich kann nicht lesen, nein so ein blödsinn."
ein verstohlenes lächeln, ein hauch von glück... und dann tat es weh.
madame michel, jetzt wo es so schön wird muss ich sterben, warum?
braunes holz, fröhlich lethargisches piano, schwarz/weiße woody allen filme.
paris im regen "nein, niemals. in ein geschäft gehe ich niemals, nein."
die rettung ist ausgeschlossen, jeden tag klaue ich eine tablette aus mamas sammlung.
"ohje, wer hat ihnen denn so die haare geschnitten?"
lieber schön heiß.
verheißungsvolle trauer, melancholie und dann dieses erstaunen, erstaunter blick... ganz still, so arm wie bob dylan da ander ecke, nicht wahr. yoko ohza, reich und das einzige kind einer familie. wenn ich sterben will dann weil ich daran glaube. nein, nein, was soll denn dieser blödsinn?
was soll das alles? jeden tag stehe ich in diesem aufzug, jeden tag so viele andere und wolle und ganz viel musik und da seit ihr alle. dann steigt der dampft auf, verheißungsvolles ende (wieder?!)
du leidenschaftliche affaire.
entschuldigen sie.
manche menschen bringen sich um in dem sie aus dem fenster springen, das verstehe ich nicht. der sinn des todes ist doch, dass man nicht mehr leiden muss.
ich möchte auf keinen fall leiden.
ich spiele nur diverse möglichkeiten eines selbstmordes durch...
eine sehr kultivierte wilde also...
ich halte mich gerne im hintergrund. unmöglich/und dennoch essen sie heute abend hier/ich fühle mich sehr geehrt.
vergiftung aus eigenen ausdünstungen.
ich habe nirgendwo ruhe, auf wiedersehen!
dein psychoanalytiker. genau das richtige versteck. sie versteckt sich leidenschaftlich gerne.
auf keinen fall die katze herauslassen, auf keinen fall...
ein brennen, solche flecken auf so einem kleid.
darf ich heute nachmittag noch einmal zu dir kommen?
renée michel, madame, erzählen sie mir von sich. überall, du weißt alles.
ich mag alle möglichen varianten von ringelshirts und jeans mit pullovern, falsche etage, guten tag renée. köstlich, ohor. ach, es ist die dritte tür auf der rechten seite. lächeln also, jetzt verstehe ich sie, haa, ich will auch einmal ein kino haben.
schwarze tusche auf papier, wissen sie, sie haben genau das richtige versteck gefunden.
fliegende bücher, japanisches schwarz/weiß und tränen am ende in der dunkelheit mit licht von hinten.
ihr name war sahneij.
und sie? der kuchen, keine kinder, nicht ergeben.
wahre tragödie, kleine störung des lebens.
gute nacht renée. gute nacht fantastischer nachmittag.
schiefe nacht, schräge nacht.
eine verrückte alte frau.
es lacht von rechts und zwar blond.
nein, das denke ich nicht, guten tag, ein restaurant, ich habe geburtstag, ich möchte ihn gerne mit ihnen verbringen.
darum, dass ich meine es wäre nicht passend.
nein, ich möchte nicht, dass du mich so siehst.
sagen sie das bitte nicht madame, sagen sie das bitte nicht.
sie wäre echt gegangen, falls sie ihre meinung nicht geändert haben, sehr gerne.
nehmen sie diese geschenke bitte an.
rote wolle, schwarzer samt, braunes haar, weiße haut.
schmerzen stechen, aua. achso, der ist nur eingeschlafen scheinbar.
fester druck, weißes pulver, ein klofisch. je t'aime. ich liebe dich.
oh nein, hoffentlich frisst er nicht.
danke/auch elegant.
ganz viel zusammen, niemals anfassen. das weiße korn in ihrer hand, in ein glas von der seite, und nun? also alles gute zum geburtstag.
wir können freunde sein und sogar alles was wir wollen.
wir in der nacht, vielen dank.
ein lächeln, weiß/grau/braun und ein kuss auf die hand, dann eine tür, ein buch, ein bild, ein weiteres lächeln.
am ende schweigst du, siehst du nicht? alle glücklichen familien gleichen einander, alle unglücklichen familien sind auf ihre eigene art unglücklich.
...dann am tag des igels mit dem goldfisch im glas. du, nein, ich dich wieso?
es tut weh, du falsches licht am himmel.
das ist die strafe für den diebstahl des kleides.
mein herz zieht sich zusammen wie ein kater der sich zusammenrollt.
dann stille. das palomas leben hält was es verspricht.
renée ist tot. ende.
das schlimmste.
am ende blieb die gänsehaut.
wenn das sterben ist, dann ist es tatsächlich so tragisch wie man sagt.
wieso ausgerechnet zu ihrem sinn?
er, bücher, schwer, schwarz, jung von hinten aus dem nichts, schweigend denken, also nichts.
was wirklich zählt ist nicht, dass man stirbt, sondern was man in dem moment tat in dem man gestorben ist. renée, was haben sie getan?
"die eleganz der madame michel"

36 comments:

  1. You lovely creature, you have talent coming outta your ears my dear!
    How fetch ♥

    ReplyDelete
  2. wieder einmal majestätisch. wie ein gang durch eine gletscherstein hölle.
    erstaunlich.

    ReplyDelete
  3. you are amazing
    this is amazing

    ReplyDelete
  4. hm, ich will nur mal sagen dass das hier mein lieblingsblog all meiner liebsten blogs ist :) soo geil. hast du formspring? - tolle haare!!

    ReplyDelete
  5. anonymous,
    ich danke dir. schade, dass du anonym bist...
    neinnein, formspring habe ich nicht (schafft man ja auch gar nicht alles, soviel wie es jetzt schon gibt...)

    ReplyDelete
  6. du hast wunderschöne beine, das muss ich schon sagen :)
    und vielen dank für deinen lieben kommenar!
    ich liebe deinen blog und liebe grüße
    hihi :)

    ReplyDelete
  7. ups, es wäre nett, wenn du den kommentar von lena löschst. den habe ich geschrieben und ich war noch bei ihr angemeldet :D tut mir echt leid ;*

    ReplyDelete
  8. du hast ihn? oh du glückliche, ich beneide dich! :) hast du ihn gekauft, als er aktuell war?

    ReplyDelete
  9. huhu
    ich verstehe dein kommentar diesmal nicht :( erklär ihn mir bitte.
    geht auch per mail.

    liebe grüße

    ReplyDelete
  10. hast du auch das buch gelesen? würde ich dir empfehlen, oder als hörbuch.sehr preiswert bei amazon.ich habe den film gesehen,als ich noch nicht mit dem buch fertig war und erstaunlicherweise war ich nicht enttäuscht wie sonst weil meine erwartungen zu hoch sind.der film hat die geschichte in die realität zurückgebracht
    aber verrat doch nicht gleich allen das ende :)

    ReplyDelete
  11. bitte. wie alt bist du denn eigentlich?

    ReplyDelete
  12. perfekter post!
    ja, das hemd ist von H&M, leider weiss ich nicht von welcher abteilung, aber ich vermute mal trend :) bei uns war es reduziert!!!

    ReplyDelete
  13. Ok. Was ist das für ein Text? In meinem Kopf sind grade 1000 Bilder durchgelaufen, wie ein ganzes Leben. Der Text ist wunderbar. Ist das ein Buch? Ein Fim? Deine eigenen Gedanken?
    <3

    und deine Bilder inspirieren übrigens sehr!! :)

    ReplyDelete
  14. jane,
    das ist mein text den ich geschrieben habe während ich mir "die eleganz der madame michel" angesehen habe.

    ReplyDelete
  15. tolle bilder!:) wie sind die bearbeitet? also zb das 3te?
    lg :)

    ReplyDelete
  16. christina,
    danke erstmal, die fotos sind praktisch nicht bearbeitet, ich habe bloß licht und farbe dezent reguliert...

    ReplyDelete
  17. mmm first time I wish I had payed more attention in german class. breton stripes and cut offs are a perfect combination

    ReplyDelete
  18. mmm. i love veggies. bok choi is one of my faves!

    and I'm doing great, thank you for asking! how about you? ;)

    xx raez

    ReplyDelete
  19. ahhhh, schöne bilder, schöne beinchen, schöne haare, schöner text. wundervoller text, wirkt sehr expressionistisch. wie ein wilder fluss von gedanken... schön, schön, schön

    ReplyDelete
  20. Hallo meine Liebe, wie geht es Dir ? Ich war gerade in Stockholm war wunderschön .. meld dich mal wieder

    ReplyDelete
  21. Wunderbar - die Haare, das Shirt, der Poste!

    ReplyDelete
  22. Sprachlosigkeit breitet sich aus!

    ReplyDelete
  23. hui, das shirt hab ich auch.
    pak choi tönt thailändisch, jedenfalls pak. das heisst salat.

    ReplyDelete
  24. bei mir kannst du immer alles auf mich beziehen, weil ich schreiben eigentlich nur zur realitaetsverarbeitung nutze. aber mit der venus meine ich nicht unbedingt mich, sondern meinen blog. der leidet naemlich, weil ich nicht wirklich lust und ideen habe. das wiederum fuehrt zu schlechtem gewissen, dem drang, schreiben zu wollen, und dann wieder doch einfach nicht zu koennen. ich habe das gefuehl, alles gesagt zu haben. das ist schrecklich.

    ReplyDelete
  25. Antwort: Ja, ein bisschen. Ich war in München dieser Frühling für ein intentsiv Kurs in die Deutsche Sprache. Und ich liebe es, München ist toll!

    ReplyDelete
  26. your pictures are always so simple, yet so elegant. beautiful. xx

    ReplyDelete
  27. i love your shirt! i love nautical inspired things :)

    ReplyDelete
  28. hm kann es sein, dass es aus der herrenabteilung ist? ich habe das selbe :]

    ReplyDelete
  29. andreas,
    das kann durchaus sein, ich bin gerne gesehener gast in der herrenabteilung...:)

    ReplyDelete
  30. Ein Klofisch!! Was für ein wunderschöner, bildgewaltiger Text und das zweite Foto - ich mag es!

    ReplyDelete

.


© raphaela anouk
+++
all contents belong to me.
if you want to reblog something, please do not forget the credits.
+++
for any questions, write me:
raphaelaanouk@gmail.com
+++